Bischof-Benno-Haus
Banner
Hereinschauen lohnt sich!

Schmochtitzer Notizen

Erhalten Sie aktuelle Infos per E-Mail regelmäßig zugesandt:
JOOMEXT_TERMS
aktualne Allgemeines Sonderkonzert mit Klezmermusik im Bischof-Benno-Haus
Sonderkonzert mit Klezmermusik im Bischof-Benno-Haus
Allgemeines
21.10.2017 | Am Samstag, den 21. Oktober 2017 findet um 19.30 Uhr ein Sonderkonzert mit dem Duo „klezmer reloaded“ aus Wien im Bischof-Benno-Haus statt. Das Duo gastiert anlässlich der 21. Jüdischen Musik- und Theaterwoche Dresden in unserer Region.

In den 8 Jahren, seit das Duo klezmer reloaded, mit Alexander Shevchenko (acc) und Maciej Golebiowski (reeds, voc), beim KlezMORE Festival 2008 seine Premiere feierte, ist diese außergewöhnliche musikalische Wahlverwandschaft der beiden überzeugten europäischen Wiener zu einer fixen Größe (nicht nur) der Wiener Musikwelt geworden. Erstaunlich frisch, leidenschaftlich, spannend aber auch zart und gefühlsbetont ist die ureigene „art of klezmer“ von Shevchenko / Golebiowski. Ihre Klezmerinterpretationen entwickeln sich dabei im Geist der Improvisation, in die immer wieder die Volksmusik aus deren Heimat einfließt, wie auch Jazz, französische Chansons, Tango oder orientalische Klänge. Das Ergebnis: wie immer bei klezmer reloaded ein Programm voll stilistischen Überraschungen, musikalischem Humor und Temperament, das man nicht alle Tage hört.

Maciej Golebiowski und Alexander Shevchenko brennen für ihre Improvisationen, spielen frecher und versierter denn je. In ihrem Programm vermischen sie ihre tiefgehende, launige Aneignung des Klezmer maximal spielwitzig mit gehörigen Prisen Jazz-Freigeist, würzen mit Salsa und einem Schlenker Tango und lassen als traumwandlerisch eingespieltes Musiker-Kollektiv instrumental virtuos Klezmer als das glänzen und wirken, was er von jeher war und immer sein wird: eine wunderbare Musik, die unweigerlich alle Menschen anrührt, die bereit sind sich auf sie einzulassen. 

Alle Interessierten sind herzlich zu dem Konzert in das Bischof-Benno-Haus eingeladen. Der Eintritt ist frei, um eine großzügige Spende wird gebeten.